Nazaré | Ein charmantes Städtchen mit den größten Wellen der Welt

Etwas mehr als eine Autostunde nördlich von Ericeira liegt Nazaré, ein malerisches Küstenstädtchen mit weiten, einladenden Sandstränden. Schon seit langem ist Nazaré als Sommerziel bei Touristen sehr beliebt. Aber in den letzten Jahren bekommt das Städtchen aufgrund der riesigen Wellen, die vor dem Leuchtturm der Stadt brechen, weltweit immer mehr Aufmerksamkeit. Der aktuelle Weltrekord der größten jemals gesurften Welle liegt in Nazaré!

SOMMER IN NAZARÉ

Besonders im Sommer ist Nazaré ein ideales Ziel für einen Tagesausflug von Ericeira aus. Du kannst durch die engen alten Gassen von ‘Nazaré Praia’ schlendern, die direkt am Strand liegen, und frische Meeresfrüchte zum Mittagessen in einem der vielen Restaurants auf dem Boulevard genießen. Danach kannst du mit der historischen Standseilbahn den Berg hinauf fahren, und von dort aus die majestätische Aussicht vom ‘Nazaré Sitio’ zu genießen. Am Nachmittag legst du dich am besten mit deinem Strandtuch an den halbmondförmigen Strand und genießt ein eiskaltes Bier. Praia da Nazaré ist einer der wenigen Strände in Portugal, an dem die sehr farbenfrohen Fischertraditionen bewahrt wurden. Die Chancen, dass du echten lokalen Fischern bei der Arbeit zuschauen kannst, stehen also sehr gut.

Für Kulturliebhaber ist Nazaré ein ganz besonderer Ort, vor allem in der Gegend von ‘Sítio’. Hier oben befindet sich die Kapelle Ermida da Memória, berühmt für die Geschichte aus dem Jahr 1182, in der die Muttergottes das Pferd eines lokalen Adligen daran hinderte, über die Klippen zu springen, als er einen Hirsch jagte. Ob wahr oder nicht, am Aussichtspunkt Suberco Belvedere sieht man den Abdruck, den einer der Hufe des Pferdes an jenem nebligen Morgen im Felsen hinterließ. Heute steht dort auch eine moderne Skulptur eines Hirsches, der ein Surfbrett hält, mit Blick auf den Leuchtturm ‘Farol de Nazaré’ und die Wellen. In Sítio’ steht auch der Altar Muttergottes von Nazaré und unweit davon entfernt das Dr. Joaquim Manso Museum. Hier erfährst du alle Details über die Geschichte und Traditionen von Nazaré.

Unten siehst du ein schönes Video (Copyright Helder Afonso) mit Luftaufnahme von Nazaré an einem Sommertag mit kleinen Wellen:

NAZARÉ VON HERBST BIS FRÜHLING

Wenn du zufällig in den Monaten von Herbst bis Frühling in der Gegend bist, hast du gute Chancen, einige der größten Wellen der Welt zu sehen, die direkt vor dem Leuchtturm ‘Farol de Nazaré’ brechen. Eine recht kurvige Straße führt von ‘Sítio’ hinunter zum Leuchtturm, und schon von weitem sieht man die Riesenwellen auf sich zukommen. Hier wurde der hawaiianische Surfer Garrett McNamara 2011 weltweit bekannt, als er am Praia do Norte die damals größte Welle der Welt ritt. Durch seinen Ritt gewann er den Billabong XXL Global BigWave Award und kam ins Guinness Buch der Rekorde. Seitdem wagen sich Big-Wave-Surfer aus aller Welt während der Wintersaison nach Nazaré, um es mit dem mystischen Biest des Ozeans aufzunehmen. Im Jahr 2017 stellte der Brasilianer Rodrigo Koxa mit seiner fast 25 Meter hohen Welle einen neuen Weltrekord auf!

Giant waves breaking in front of the lighthouse in Nazaré
Spotcheck vom Leuchtturm in Nazaré

WARUM SIND DIE WELLEN IN NAZARÉ SO GROß?

Möglich macht dies der Nazaré-Canyon. Ein geomorphologisches Unterwasserphänomen, das es dem Wellengang ermöglicht, sich zu perfekten Riesenwellen zu formen. Es ist der größte Unterwasser-Canyon in Europa. Er erstreckt sich etwa 170 Kilometer entlang der Küste und erreicht eine schwindelerregende Tiefe von 5.000 Metern.

Die folgenden Tatsachen führen zur Wellengröße in Nazaré:
1. Der tiefe Canyon sorgt dafür, dass die Wellen mit mehr Geschwindigkeit ankommen.
2. Der Tiefenunterschied zwischen den Kontinentalplatten und dem Canyon verändert die Geschwindigkeit und Richtung des Swells.
3. Der abrupte Anstieg des Canyons lässt die Welle aufrichten.
4. Die Welle aus dem Canyon trifft auf die Welle der Kontinentalplatte und sorgt so für eine Welle mit enormer Größe.
5. Ein Wasserkanal vom Ufer schiebt Wasser in Richtung der ankommenden Wellen und erhöht deren Größe zusätzlich.

Im Allgemeinen sind die Wellen am Praia do Norte in Nazaré immer etwa 4-mal so groß wie zum Beispiel in Ericeira. Auch an Tagen, an denen die Wellen nicht so groß sind, sind der Leuchtturm und die Aussicht von ihm aus, einen Besuch wert. Im Leuchtturm kannst du ein Big-Wave-Museum besuchen, in dem die Boards verschiedener Big-Wave-Surfer, Informationen und Grafiken über den Unterwasser-Canyon und vieles mehr ausgestellt sind.

Andere schöne Orte in der Umgebung